Produktkategorien Kabeltechnik Lexikon Firmenprofile Redaktion Bestellung


Einleitung
   


Hintergrund

Anforderungen Um Spezial- von Standardleitungen zu unterscheiden, gilt es eine allgemeingültige Beschreibung zu finden. So können Standardleitungen als solche Leitungen bezeichnet werden, die von Herstellern gemäß einer Norm produziert werden und untereinander weitestgehend austauschbar sind. Spezialleitungen hingegen sind individuelle Konstruktionen in Anlehnung an bestimmte Normen.


Anforderungen

Generelle Anforderungen sind bspw. dem Dokument HD 516 S2 zu entnehmen. Demnach sollten für den Anschluss an ortsveränderlichen Betriebsmitteln flexible Leitungen verwendet werden und die Länge der Leitung dabei so kurz wie möglich sein. Dennoch muss die Länge der Anschlussleitungen so gewählt werden, dass die Kurzschluss- Schutzeinrichtungen sicher ansprechen. Ferner sollten flexible Standardleitungen keinen überhöhten Beanspruchungen durch Abrieb, Knicken, Verdehen, Zug, erhöhte Temperaturen oder Druck ausgesetzt werden. Spezialleitungen hingegen kommen dann zum Einsatz, wenn diese Standardkabel z.B. bei Anwendungen im Roboter- oder Aufzugsbau an ihre Grenzen stoßen. Dies ist erfahrungsgemäß dann der Fall, wenn die Leitungen mehrdimensionale Bewegungen, bestimmte Beständigkeiten gegenüber chemischen Lösungen, erhöhte Einsatzzyklen etc. aufweisen müssen.